Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
  • WER WIR SIND
  • WAS WIR WOLLEN
  • WAS WIR TUN
  • WAS WIR ERREICHT HABEN
  • Wieso wir 2014 den Bürgerantrag für gescheitert erklärt haben:
      Ganzen Eintrag  lesen

Wir verstehen uns als eine parteiunabhängige Gruppe von Bürgern aus Passau u. Umgebung, die sich aus Protest gegen den Atomausstiegs ...

Was wir wollen:

Wir setzen uns aktiv für die Umsetzung des Atomausstiegs u. die Energiewende vor Ort ein und unterstützen den Wechsel zu wirklichen Ökostromanbietern („Passau Strom ohne Atom“) ....

Was wir tun:

Wir vernetzen Gleichgesinnte bei monatlichen Stammtischen  zu  Themen wie Klimaschutz, Gefahren der Nukleartechnik, Energiesparmaßnahmen, Energieeffizienz, Speichertechnik usw...

Was wir erreicht haben:

-   dass - dank der ÖDP -  die Stadtwerke Passau (SWP) die städtischen Liegenschaften ab Januar 2011ausschließlich mit Strom aus Wasserkraftwerken versorgen,

-   dass sich der Atomstromanteil des örtlichen Energieversorgers zwischen 2012 und 2014 von 30%  auf 21,6%  verringert hat,

- dass ....

Wieso wir 2014 den Bürgerantrag für gescheitert erklärt haben:

- weil die Umsetzung des Stadtratsbeschlusses  n i c h t  erfolgt ist:
         Ganzen Eintrag  lesen

 


 Und so kann jeder die Energiewende weiter beschleunigen:


Wechsel zu einem der vier 
"bundesweiten grünen Energieversorger",

  • die schon heute keinen Atomstrom verkaufen (und auch noch nie verkauft haben).

 

Aktuelle Termine

 


Dienstag 26.04.2016 18:00 Uhr 
 Ende ca. 19:30
 
30. Jahrestag der Katastrophe von Tschernobyl
 
Ort der Veranstaltung:
am Rudhart-Denkmal
(Innpromenade/Spielplatz)
 Passau
 
 

 
11.03.2016  --  17:00 -18:30

Mahnwache: 5. Jahrestag von Fukushima

Ort der Veranstaltung:
Bahnhofstraße / Ludwigplatz, Passau

 


   


  


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Unterstützt von:

Greenpeace,  ÖDP, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Plattform gegen Temelin e. V.,  Cineplex,

Plant vor The Planet.

 
 
BEGINN18.00 Uhr

 

Treffpunkt: Rudhart-Denkmal (Innpromenade/Spielplatz)
Wir erinnern uns an 30 Jahre atomaren Schrecken und seiner Opfer. 

 

Geplante Redebeiträge von:
Christa Gottinger und Konrad Schepke-Pilstl 
beide Energienetzwerk Passau

Urban Mangold, 2. Bürgermeister der Stadt Passau
Gerhard Albrecht, Plattform gegen Atomgefahr Temelin
Pfarrer Stephan Schmoll, Pfarrer der evangel. Gemeinde Passau
Anton Aschenbrenner, freier Theologe

Im Anschluß gemeinsamer Spaziergang zur Ortspitze
Wir setzen mit Bäumchen ein Zeichen für eine Zukunft ohne Bedrohung.

 

Geplante Redebeiträge von:

 

Dr. Michael Bär, Domprobst
Sarah Hadj Ammar, Plant For The Planet
Ruth Geiger, Energienetzwerk Passau

 

Umrahmt werden beide Teile der Veranstaltung von einheimischen Musikern und Mitgliedern der Deutsch-Russischen Gesellschaft.
 
  
ENDE ca. 19:30 Uhr

 

 


 

 

 

Mahnwache  zum 5. Jahrestag von Fukushima.

         

Wann: 11. März, 17 Uhr

Wo:      Passau, Ludwigsplatz /Bahnhofstraße


Unter anderem mit:

Urban Mangold, 2. Bürgermeister von Passau, ÖDP
Eike Hallitzky, Landesvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Karl Haberzettel, Bund Naturschutz
Christina Macht, Greenpeace

 

Unterstützt von:

Greenpeace, besserwisser, ÖDP, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Plattform gegen Temelin e. V., Bund Naturschutz, Cineplex,